In der Reihe der dynamische Übungen aus dem Sonnengruß stelle ich euch heute Tadasana & Pranamasana vor.
(Siehe hier für Deutscher Sprache)

Tadasana (The Mountain Pose)

Tad = Mountain
Asana = pose

It’s the first exercise in the Sun Salutation series, a simple pose. It is the mother of all Asanas. The Mountain Pose is both a grounding and an active posture. The focus is on being here and now. Strength and concentration are required. The feet are parallel, the heels slightly apart, the big toes touch. The toes are stretched flat on the ground, the legs are completely stretched, kneecaps up. The hip muscles are tense. The pelvis is tilted, pubic bone up, tailbone down. The chest is forward and the abdominal muscles are tense. Shoulders back and down. The arms stretched along the body. The head slightly backwards with the neck in the prolongation of the spine. Your face is relaxed with your eyes closed.

Tadasana

Tadasana

“The brain ist the hardest part of the body to adjust in asanas.”
B.K.S. Iyengar

Benefits of Tadasana

Physically:

  • Improves posture.
  • Trains the back muscles while refraining from straining the spine.
  • Promotes equilibrium.
  • One becomes more conscious of the body as a whole system.
  • Corrects some misalignments caused by everyday life.

Mentally:

  • Gathering of force in the body.
  • For peace and serenity in the here and now.
  • Energy exchange between feet and earth.

Pranamasana (The Prayer Pose)

Pranam = Bowing
Asana = pose

Pranamasana helps with relaxation and finding peace, in combination with the Namaste pose. The asana is similar to Tadasana with a touch more of Meditation, to balance body and mind and be grateful for the moment.
Starting position is the same as Tadasana. Place your palms in front of your chest in prayer the position with your forearms parallel to the floor. Look straight ahead, then close your eyes and feel the silence. Forget all around you and breath normally.

Pranamasana

Pranamasana

“You have to be more persistent than the difficulties, there is no other way out!”
Aurobindo

Benefits of Pranamasana

Physically:

  • Strengthens the wrist joints.
  • Just like Tadasana, it trains the back muscles while refraining from straining the spine.

Mentally:

  • Awareness and mindfulness activation.
  • Gratitude experience.

Very important! Always keep the following in mind:

“Yoga is not about breaking records and striving to attain the level of yogi athletes who have a very different physique or decades of experience. It’s about giving your body something good while calming your mind.”.


Tadasana (Die Berghaltung)

Tad = Berg
Asana = Übung

Es ist die erste Übung der Sonnengruß-Serie, eine einfache Pose. Es ist die Mutter aller Asanas. Die Bergstellung ist eine erdende aber gleichzeitig eine aktive Haltung. Der Fokus wird gerichtet im hier und jetzt zu sein. Stärke und Konzentration werden gefordert. Die Füße sind parallel, die Fersen etwas auseinander, die Großzehen berühren sich. Die Zehen sind flach auf dem Boden ausgestreckt. Die Beine sind durchgestreckt, Kniescheiben nach oben. Die Hüftmuskulatur ist angespannt. Der Becken ist gekippt, Schambein nach oben, Steißbein nach unten. Die Brust nach vorne und die Bauchmuskulatur angespannt. Die Schulter nach hinten und unten. Die Arme den Körper entlang gestreckt. Der Kopf leicht nach hinten mit den Hals in der Verlängerung der Wirbelsäule. Dein Gesicht ist entspannt mit geschlossene Augen.

Tadasana

“Das Gehirn ist der härteste Teil des Körpers, um es mit den Asanas anzupassen.”
B.K.S. Iyengar

Was bittet Tadasana allgemein?

Körperlich:

  • Verbessert die Körperhaltung.
  • Trainiert die Rückenmuskeln ohne die Wirbelsäule zu belasten.
  • Fördert das Gleichgewicht.
  • Den Körper bewusst als ganzes System wahrnehmen.
  • Korrigiert manche Fehlstellungen aus dem Alltag.

Geistig:

  • Versammlung der Kraft im Körper.
  • Für Ruhe und Gelassenheit im Hier und Jetzt.
  • Energie-Austausch zwischen den Füßen und der Erde.

Pranamasana (Respektvolle Verneigung)

Pranam = Verneigung
Asana = Übung

Pranamasana hilft Entspannung und Ruhe zu finden kombiniert mit der Namaste Haltung. Diese Asana ist ähnlich wie Tadasana mit einem Hauch mehr Meditation wobei Körper und Geist ausgeglichen werden. Wir sind für den Moment dankbar.
Ausgangsstellung wie für Tadasana. Lege die Handflächen vor der Brust in der Gebetshaltung mit den Unterarme parallel zum Boden. Sieh geradeaus, schließe dann deine Augen und fühle die Stille. Vergiss alles um dich herum und atme normal.

Pranamasana

“Man selbst muß ausdauernder sein als die Schwierigkeiten, es gibt keinen anderen Ausweg!”
Aurobindo

Was bittet Pranamasana allgemein?

Körperlich:

  • Handgelenke Kräftigung.
  • Trainiert wie Tadasana die Rückenmuskeln mit Entlastung der Wirbelsäule.

Geistig:

  • Bewusstsein und Achtsamkeit Aktivierung.
  • Dankbarkeit Erfahrung.

Ganz wichtig und sich immer bewusst sein:

”Im Yoga geht es nicht darum Rekorde zu brechen und Yogi-Athleten nach zu eifern die ein ganz anderen Körperbau oder Jahrzehnte lange Erfahrung mitbringen, sondern nur darum dein Körper etwas gutes zu geben und dabei dein Geist zur Ruhe zu bringen”.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.